Abenteuer Vietnam - Hue und das Wetter Chaos

Hue könnte eine schöne beschauliche Stadt sein...wie gesagt, könnte....Wenn das Wetter mitspielt. 

Was sich in hoi Anh abzeichnete hat sich in Hue vollendet. Es gheißt buchstäblich wie aus Eimern. Ungelogen, ich habe noch nie so große Regentropfen gesehen und der Regen war unglaublich laut. Nach 10sec war mal klitschnass bis auf die Unterhose und kam in den Genuss einer kostenlosen Freiland-Dusche. Nicht so schön......

 

 

 

 

 


Unser Hotel lag mitten in der Stadt und wir bezogen unsere Zimmer im 5. Stock, was sich noch als Segen heraus stellen sollte. Wir beobachteten die Ladenbesitzer gegenüber vom Hotel, wie Sie anfingen ihre Läden zu verbarrikadieren. DIe kennen das schon, denn kurz danach war die Straße ein Fluß. Die Bilder zeigen die Überflutung. Wir konnten dann auch nirgends mehr hin und waren gezwungen, den Abend im Hotel zu verbringen Denn das stand auch zum teil unter Wasser.

Am nächsten Tag ist das Wasser aus der Stadt abgezogen und es regnete noch, aber nicht mehr durchgehend. Wir wagten uns vor die Tür in Richtung Kaiserpalast. Die Anlage ist schön und sehenswert, jedoch macht es trockenen Fußes allerdings mehr Spaß. Insofern habe ich mir nur den halben Palast gegeben und bin wieder in die Stadt zurück. Auch mit Regenkleidung war ich naß bis auf die Unterwäsche, denn Autos ist eine Pfütze, neben der man läuft, in Vietnam herzlich egal. So habe ich dann das ein oder andere Mal eine Dusche abbekommen.Na ja, man ist ja nicht aus Zucker... Im Hotel habe ich dann meine Schuhe stundenlang mit dem Fön versucht trocken zu bekommen. Es ist mir nur bedingt gelungen.

Insofern kann ich nicht allzuviel aus Hue berichten, obgleich die Stadt eine der Bedeutensten seiner Zeit war. Von Hue geht es am nächsten Tag dann mit dem Flieger nach Hanoi. Von da aus geht es dann zuerst in die Trockene halong Bucht und dann in die Halong Bucht mit Übernachtung auf einem Boot. Zum Schluß dann noch 3 Tage Hanoi. Die Hälfte der zeit ist also schon rum, auf geht es in den letzten Teil.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0